Connect with us

Neuigkeiten zu Schauspielern

Die 10 besten Songs aus den Soundtracks von The Young Guns

Die 10 besten Songs aus den Soundtracks von The Young Guns

1988 spielte Emilio Estevez die Hauptrolle als Billy the Kid in dem Film The Young Guns. Zusammen mit einer hochkarätigen Besetzung porträtierte er das, was Kritiker als die genaueste Hollywood-Darstellung der Vergangenheit des berüchtigten Gesetzlosen bezeichneten. Während des Lincoln-County-Krieges in New Mexico findet sich eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von Abgeordneten auf der falschen Seite des Gesetzes wieder, nachdem sie den Mord an John Tunstall gerächt haben, der einer Vaterfigur am nächsten kam, die die Männer je hatten. Billy the Kid erwarb sich nicht nur den Ruf als berühmtester Outlaw in der amerikanischen Geschichte, sondern auch als Held unter den Menschen, die sahen, wie sich ein unwahrscheinlicher Held gegen die politische Tyrannei auflehnte. Der Film hatte ein Budget von elf Millionen Dollar, was eine mindestens fünffache Rendite für seine Investition bedeutete.

Abgesehen von dem actiongeladenen Film, der eine Gruppe aufstrebender Stars und erfahrener Schauspieler zeigt, spielte die Musikpartitur eine entscheidende Rolle, um das Publikum vom Vorspann bis zum Schluss zu unterhalten. Interessanterweise gaben Filmkritiker Young Guns größtenteils negative Kritiken, obwohl es an den Kinokassen und im Filmverleih recht gut lief, da die Fans eindeutig eine andere Meinung dazu hatten. Was den Young Guns Soundtrack betrifft, so gab es insgesamt zwanzig Tracks darauf. Die Musikpartitur wurde von Brian Banks und Anthony Marinelli arrangiert. Obwohl der Film 1988 herauskam, wurde der Soundtrack dafür erst 2017 veröffentlicht. Bei einer Länge von etwas weniger als vierzig Minuten folgt der Verlauf der Musik und der Soundeffekte dem Verlauf des Films von Anfang bis Ende.

Fans von The Young Guns werden sich auch daran erinnern, dass es 1990 eine Fortsetzung gab, The Young Guns II. Genau wie der Originalfilm hat er auch einen eigenen Soundtrack. Als Fortsetzung machte er mit seiner Investition von 20 Millionen Dollar dreimal so viel Geld wie ein Kassenschlager. In der Fortsetzung wurden Anwälte beauftragt, Billy the Kid und seine engsten Mitarbeiter zu jagen und ihnen ein Ende zu bereiten. In der Fortsetzung waren sechzehn Tracks auf dem Soundtrack enthalten. Genau wie der Originalfilm erhielt Young Guns II von den Musikkritikern keine guten Kritiken. Wieder einmal waren sich die Fans jedoch nicht einig, da die Fortsetzung eine stark genug Kult-Anhängerschaft hatte, die sie genoss. Die Geschichte besagt, dass es einen dritten Young Guns-Film gibt, der hoffentlich in naher Zukunft gedreht und veröffentlicht werden soll.

10. Kumpel (aufgeführt von Anthony Marinelli)

(Pals) war ein instrumentales Playout, das die enge Beziehung aller Mitglieder der Regulars trotz ihrer persönlichen Unterschiede aufarbeitete. Kein langer Song knapp unter der Zweiundneunzig-Marke, die Unheimlichkeit hinter dieser Instrumentalnummer fasst die Prüfungen zusammen, denen Billy the Kid und seine Bande ausgesetzt waren, als sie im Wilden Westen verschanzt wurden.

9. Pass the Peyote Please (aufgeführt von Anthony Marinelli)

Für das volle psychedelische Erlebnis wurde (Pass the Peyote Please) in dem Film gespielt, als Billy the Kid und seine Kollegen von den Aufsichtsbehörden dank Chavez (gespielt von Lou Diamond Philips) und seinem speziellen Rauchritual eine euphorische Erfahrung machten.

8. Kinney Chase (aufgeführt von Anthony Marinelli)

Der Eröffnungsstart von (Kinney Chase) legte bereits die Realität dar, dass etwas Dramatisches passieren würde. Dieser rasante Song brach in eine große Verfolgungsjagd aus, als Kinney, einer von Murphys Männern, versuchte, Billy the Kid und seinen Regulatoren ein Ende zu bereiten. Als Highspeed-Verfolgungsjagd ist das auch für die Rennstrecke ein ziemlich dezenter Sound.

7. Howdy (aufgeführt von Anthony Marinelli)

Während des größten Teils des Songs war (Howdy) melodisch und beruhigend, bevor es mit einer dramatischen Steigerung endete. Komponiert und aufgeführt von Anthony Marinelli, war dies ein Easy-Listening-Klassiker, der genauso zeitlos ist wie der Film selbst.

6. Bring in the Troops (aufgeführt von Anthony Marinelli)

(Bring in the Troops) wurde im Film The Young Guns gespielt, als Billy the Kid und seine Kollegen von der Aufsichtsbehörde von Murphys Männern und der US-Armee eingesperrt wurden. Langsam und melodisch ist diese methodische Nummer ebenso unterhaltsam wie dramatisch.

5. Die Schießerei (aufgeführt von Anthony Marinelli)

Dramatisch von Anfang bis Ende, (The Shootout) war ein instrumentaler Heavy-Hitter. Der Beginn eines Klapperschlangen-ähnlichen Geräusches führte schnell zu der Dramatik dessen, was ein Zuhörer sich nur vorstellen kann, als etwas Großartiges passieren würde, wenn die Helden von The Young Guns es mit den Bösewichten aufnehmen.

4. Young Guns Ending Credits (Titellied) (gespielt von Anthony Marinelli)

Als Titelsong für The Young Guns wurde die Musikpartitur, die während des Abspanns gespielt wurde, von Anthony Marinelli komponiert und aufgeführt. Reich an Gitarrenriffs, beendete es den Film nicht nur mit einer positiven Note, dass Billy the Kid Gerechtigkeit widerfahren war, sondern auch als Erinnerung daran, wie wild der Westen einst war.

3. Young Guns Haupttitel (aufgeführt von Anthony Marinelli)

Die von Anthony Marinelli komponierte Eröffnungsmusik für The Young Guns im Jahr 1988 legte eine instrumentale Einführung in einen der beliebtesten Western aller Zeiten. Die Gitarrenriffs, kombiniert mit den Sounds, die in der zweiten Hälfte der 1980er dominierten, sind definitiv in der Melodie präsent. Dies ist jedoch ein Easy-Listening-Klassiker, der sich problemlos über die Zeit bewährt hat und warum er eine Erwähnung verdient.

2. Pals (gespielt von Anthony Marinelli)

(Pals) war ein instrumentales Playout, das die enge Beziehung aller Mitglieder der Regulars trotz ihrer persönlichen Unterschiede aufarbeitete. Kein langer Song knapp unter der Zweiundneunzig-Marke, die Unheimlichkeit hinter dieser Instrumentalnummer

1. Blaze of Glory (gespielt von Jon Bon Jovi) (für Young Guns II)

(Blaze of Glory) war die Hit-Single von Jon Bon Jovi, die 1990 in der Fortsetzung von The Young Guns zu sehen war. Der Sänger hatte auch einen Cameo-Auftritt in Young Guns II als Gefängnisflüchtling, der von Anwälten niedergeschossen wurde. Es wurde bei den 20/20 Awards als bester Originalsong sowie bei den Golden Globe Awards ausgezeichnet. Die Film- und Fernsehpreise der American Society of Composers, Authors, and Publishers (ASCAP) haben (Blaze of Glory) als meistgespielte Songs aus Kinofilmen ausgezeichnet. Um ehrlich zu sein, wenn man einen der Soundtracks aus der Filmreihe The Young Guns erwähnt, würde es ihm überhaupt nicht gerecht werden, (Blaze of Glory) wegzulassen. (Blaze of Glory) wurde ein Nummer-eins-Hit in den US Billboard Hot 100 sowie in Australien, Kanada und Neuseeland. Es war zumindest ein Top-Ten-Hit unter den Nationen Österreich, Finnland, Irland, Norwegen, Schweden und der Schweiz. Es wurde auch von der Recording Industry Association of America (RIAA) sowie der Australian Recording Industry Association (ARIA) mit Platin ausgezeichnet. Mit Music Canada wurde es mit Gold ausgezeichnet. (Blaze of Glory) war Jon Bon Jovis Antwort auf die Anfrage von Emilio Estevez, der ursprünglich (Wanted Dead or Alive) von der Rockgruppe Bon Jovi angefordert hatte. Der Frontmann der Band war jedoch der Meinung, dass dieser Song dem Film nicht ganz gerecht wird, und entschied sich für dieses Original.