Connect with us

Filmnachrichten

Die farbenfrohsten Gemälde, die jeder Kunstliebhaber kennen sollte – Film Daily

Die farbenfrohsten Gemälde, die jeder Kunstliebhaber kennen sollte – Film Daily

Farben sind unbestreitbar ein angenehmer Teil der menschlichen Existenz. Sie sind stark genug, um unsere Stimmungen zu beeinflussen und Emotionen zu wecken. Von der reflektierten Schönheit der Natur um uns herum bis hin zu den künstlichen Farben, die verwendet werden, um Gegenstände des täglichen Lebens zu schmücken, Farbe ist überall, wo wir hinschauen. Farben verleihen dem, was sonst eine langweilige Existenz gewesen wäre, Geschmack.

Ein lebendiger Ausbruch von Farbe ist ein erfrischender Anblick. Ein solches Spektakel kann seinen Betrachter mit seiner Schönheit faszinieren. Aber denken Sie darüber nach, was haben exotische Vögel und Regenbögen gemeinsam, abgesehen davon, dass sie wild geliebt werden? Das ist richtig, ihre Farbpalette! Und das ist genau der Grund, warum viele Menschen sie ansprechend finden.

In dem Wissen, dass die menschliche Psyche von wunderschön illustrierten Farben angezogen wird, verwenden Künstler seit Jahrhunderten Farbe, um ihr Publikum anzulocken. Ein farbenfrohes Kunstwerk fällt leicht auf und zieht mutig die Aufmerksamkeit auf sich. Es hält auch das Bewusstsein aufrecht, indem es den Betrachter dazu bringt, jede Farbe zu unterscheiden. Dieser Artikel untersucht die farbenfrohe Seite der Kunst, indem er berühmte farbenfrohe Gemälde hervorhebt.

Gelb Rot Blau von Wassily Kandinsky

Kandinsky war ein russischer Künstler, der als einer der Pioniere der abstrakten Kunst gilt. Er nutzte die Farben meisterhaft auf eindrucksvolle Weise und hielt die meisten Betrachter neugierig und gebannt.

Dieses Gemälde von 1925 ist vielleicht Kandinskys bemerkenswertestes Werk. Es ist eine Komposition aus geometrischen Formen und lebendigen Farben, die die drei Grundfarben darstellen. Der Betrachter wird dann zu einer Entdeckung anderer Farben geführt, die in dem Gemälde enthalten sind, während die Augen durch Kurven und gerade Linien wandern. Die Geometrie ist strategisch platziert, um die Augen des Betrachters zu führen und sicherzustellen, dass sie jedes Element erfassen, bis alle Aspekte des farbenfrohen Gemäldes erkundet sind.

Die meisten Kritiker des abstrakten Genres glauben, dass die Kunst aus zufälligen Elementen besteht. Allerdings war Kandinsky bei seinen Arrangements absichtlich. Es gelang ihm, in all seinen Dingen ein Gleichgewicht zu schaffen berühmteste berühmte bunte Gemälde. Es befindet sich derzeit im Musée National d’Art Moderne in Paris.

die buntesten Gemälde

Die Sternreiche Nacht von Vincent van Gogh

Van Gogh war ein unglaublicher niederländischer postimpressionistischer Maler, der den größten Teil seiner künstlerischen Karriere in Frankreich verbrachte und in seiner kurzen Karriere etwa 2100 Gemälde schuf. Der posthume Ruhm des Künstlers machte ihn jedoch zu einem der berühmtesten Maler der westlichen Kunstgeschichte.

Nach einer Episode von 1889, die zu Selbstverletzungen führte, wurde Van Gogh in die Irrenanstalt Saint-Paul-de-Mausole eingeliefert. Im selben Jahr schuf er dieses Öl-auf-Leinwand-Gemälde, das den Blick auf Van Goghs Asylzimmerfenster zeigt. Als Van Gogh in der Anstalt wohnte, schuf er auch einige andere Meisterwerke, die sich derzeit in renommierten Museen auf der ganzen Welt befinden. Zum Beispiel, Sternenklare Nacht ist heute im Museum of Modern Art in New York City ausgestellt.

Das Gemälde ist eine farbenfrohe Komposition aus Schwarz, Blau und Gelb, die die Schönheit von Saint-Rémy-de-Provence vor der Morgendämmerung zeigt. Der Mond und die Sterne strahlen vor dem tiefblauen Hintergrund des Himmels golden. Er tauschte auch das Weizenfeld gegen ein imaginäres Dorf, um das Bild voller erscheinen zu lassen.

die buntesten Gemälde

Quadrate mit konzentrischen Ringen von Wassily Kandinsky

Kandinsky taucht mit diesem Farbgemälde von 1913 zum zweiten Mal auf unserer Liste auf. Sein vielleicht bekanntestes Werk, das Gemälde, ist jedoch eine Studie verschiedener Farbkombinationen, die zur Unterstützung seines Schaffensprozesses verwendet wurden.

Die Studie ist eine bunte Anordnung aus verschiedenfarbigen Kreisen in bunten Quadraten oder Kästchen. Auch hier zeigt sich Kandinskys Faszination für Farben und Formen in vollem Umfang.

Beschrieb einen Synästhetiker, der Farben hören konnte; Farbe war für Kandinsky nicht nur ein Element der Kunst; für ihn war es seine Seele. Kaum ein anderer Maler hat so viel Wert auf Farbe gelegt wie Kandinsky. So sehr, dass er sich dem Studium verschiedener Farbkombinationen und ihrer Wahrnehmung durch das menschliche Auge widmete.

die buntesten Gemälde

Das Mädchen von Gustav Klimt

Gustave Klimt war ein berühmter österreichischer Maler der Symbolismus-Bewegung. Er ist bekannt für seine figurativen Arbeiten und die unerschütterliche Erotik in seiner Kunst. Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal, das seine Kunstfertigkeit charakterisiert, ist seine wiederholte Verwendung dieses weiblichen Körpers als Hauptthema.

Das farbenfrohe Ölgemälde entstand 1913. Es illustriert den Traum eines jungen Mädchens von verschiedenen Versionen von sich selbst in der Zukunft. Die Träumerin ist die zentralisierte Figur, während ihre Gefährten ihre Vorstellungen über ihr zukünftiges Selbst widerspiegeln. Die sieben Damen sind in einer zyklischen Form miteinander verschlungen und repräsentieren jeweils eine andere Phase der Weiblichkeit.

Das Gemälde hebt auch einige Themen der menschlichen Existenz wie Liebe und Sexualität hervor, und das Volumen der Blumen soll das Erblühen in die Weiblichkeit symbolisieren. Es befindet sich derzeit in der Nationalgalerie in Prag, Tschechien.

die buntesten Gemälde

Mlle Irene Cahen D’anvers von Pierre Auguste Renoir

Der französische Künstler Renoir hatte einen prägenden Einfluss auf die Entwicklung des Impressionismus. In Anlehnung an Eugène Delacroix und Camille Corot zeichnen sich seine Werke durch ihre Farbigkeit und Leuchtkraft aus. Außerdem zog er es vor, seine Motive in intimen und offenen Kompositionen zu malen, wobei er sich hauptsächlich auf die weibliche Form konzentrierte.

Auch genannt Kleine Irene, Das Öl-auf-Leinwand-Porträt der 8-jährigen Irène Cahen d’Anvers wurde 1880 geschaffen. Es wurde von ihrem Vater und wohlhabenden französisch-jüdischen Bankier Louis Cahen d’Anvers in Auftrag gegeben. Es zeigt Irene, die anmutig sitzt und sich vom Betrachter abwendet. Ihr wunderschönes Haar, das über ihren Rücken fällt und über ihre linke Schulter fällt, ist in einer satten kastanienbraunen Farbe gemalt und stiehlt die Show.

Renoir malte auch Porträts von Irenes kleinen Schwestern Alice und Elizabeth. Die Porträts, die heute im Kunstmuseum von São Paulo in Brasilien aufbewahrt werden, sind im Volksmund bekannt als Rosa und Blau.

die buntesten Gemälde

Fazit

Die Farbkombination ist vielleicht der auffälligste Teil eines Gemäldes. Im Laufe der Kunstgeschichte haben Künstler Farbtheorie und Optik studiert, um zu verstehen, wie Farben von ihren Betrachtern wahrgenommen werden. Viele haben dies gemeistert und zu ihrem Vorteil genutzt, indem sie atemberaubende Bilder geschaffen haben, die in eleganten Farbtönen strahlen. Diese spritzigen Meisterwerke haben ihren Reiz bewahrt und ziehen Welle um Welle von Bewunderern an.